Starke Augenringe

Starke Augenringe

Starke AugenringeHalonierte Augen oder Augenringe bezieht sich auf eine dunkle Verfärbung um die Augen, die den Betroffenen ein ungesundes und übernächtigtes Aussehen geben. Vor allem bei sehr blassen Menschen sind starke Augenringe sehr auffällig, da die Haut sehr durchsichtig ist und die Blutgefäße um die Augen herum deutlich sichtbar sind. Bei Sauerstoffmangel wird das Blut dunkler, weshalb man bei Müdigkeit oder nach stundenlanger Arbeit am Computer in der Regel auch oft starke Schatten unter den Augen bekommt. Starke Augenringe sind übrigens nicht immer nur bei Erwachsenen vorhanden, sondern auch bei Kindern.

Wie entstehen starke Augenringe?

Es gibt unzählige Ursachen für Augenringe, oft sind diese auch nur angeboren. Auch sind viele Menschen im Augenbereich besonders empfindlich und neigen deshalb schon von Natur her zu dunkleren Verfärbungen hin. Allerdings geben starke und vor allem dunkle Augenringe auch wichtige Hinweise auf die Durchblutung des Gewebes. Sie können auf Müdigkeit und Überanstrengung hinweisen, auf Drogen- oder einen übermäßigen Alkoholkonsum, auf Mangelerscheinungen, Krankheiten, zu viele Stunden am Computer oder am Fernseher, Allergien, Bindehautentzündungen, psychische Probleme oder auch auf Alterserscheinungen. Es gibt keine allgemeine Regel für die Ursachen von starken Augenringen.

Gibt es dabei Unterschiede?

Ja, Augenringe können unterschiedliche Ausprägungen haben. Augenringe können mit einem Bluterguss durch Prellungen verglichen werden. Entsteht ein sogenannter Bluterguss, dann wurden Blutadern bei der Prellung zerstört. Das Blut fließt dabei in die umliegende Haut aus den Äderchen. Um das ausgetretene Blut aber wieder abzubauen, sendet der Körper Enzyme aus, das bedeutet, dass das Hämoglobin zerlegt wird. Dabei bleiben dunkle Teile übrig, die blau bis schwarz sein können. Bei den Augenringen ist der Mechanismus sehr ähnlich und auch viel schneller sichtbar, da die Haut unter den Augen sehr dünn ist und auch sehr viele kleine Adern vorhanden sind, die häufig unter kleinen (oft unbemerkten) Blutergüssen leiden. Die unterschiedlichen Farbprägungen sind übrigens auch von der Pigmentation der Haut abhängig.

Augenringe bei Kindern

Starke Augenringe bei KindernStarke Augenringe bei Kindern sollte man sicherheitshalber dem Kinderarzt zeigen, da diese normalerweise nicht von Schlafmangel kommen. In vielen Fällen sind eine verstopfte Nase oder auch Mangelerscheinungen die Ursache, denen der Arzt auf jeden Fall nachgehen sollte. Verstopfte Nasen allerdings können von einer Erkältung herkommen, oder auch von einer Allergie.

Behandlungsmöglichkeiten

Die Behandlung ist vorwiegend von der Ursache abhängig. Bei Alterserscheinungen oder Vererbung kann man gegebenenfalls mit Kuren und Cremes leicht Abhilfe schaffen. Sind auch Krankheiten bei starken Augenringen ausgeschlossen, dann kann man auf einige nützliche Mittel ausweichen, wie beispielsweise:

  • Auflegen von Teepads (schwarzer oder Kamilletee)
  • Eispacks
  • Kalte Kompressen
  • Gurkenscheiben
  • Sanfte Massagen mit Mandelöl
  • Viel Flüssigkeit trinken
  • Ausreichend Schlaf und Ruhe
  • Eine gesunde Ernährungsweise
  • Abdeckstifte (siehe: Augenringe abdecken)
  • Operative Behandlung

In der Regel sind starke Augenringe aus medizinischer Sicht nur selten behandlungsbedürftig. Es geht vorwiegend eher darum, die Ursachen zu finden und diese zu beheben. Augenringe sind übrigens zwar sehr unschön, aber nicht schmerzhaft, oder sollten es zumindest nicht sein.

Gibt es Maßnahmen zur Vorbeugung?

Obwohl starke Augenringe nicht immer auf eine schlechte Lebensweise oder Ernährung hinweisen, kann man diesen unschönen Ringen um die Augen durchaus vorbeugen, indem man dem Körper ausreihend Ruhe und Schlaf gönnt. Auch Aktivitäten an der frischen Luft trägt bedeutend zur Vorbeugung bei, da das Blut durch die Bewegung mehr Sauerstoff enthält und dadurch heller wird. Morgendliche kühle bis kalte Gesichtsduschen tragen gleichfalls zu einem gesünderen Aspekt bei. Als Vorbeugungsmaßnahmen empfehlen sich ebenfalls eine Einschränkung was den Konsum von TV und Computer angeht.

Ernährungstipps zur Behandlung und Vorbeugung

Augenringe, gute ErnährungsweiseEine gesunde Ernährung ist nicht nur bei starken Augenringen wichtig, sondern beugt im Allgemeinen Mangelerscheinungen und Krankheiten vor. Eisenmangel ist oft der Grund für die Ringe unter den Augen, weshalb man auf eine ausreichende Eisenzufuhr achten sollte. Vitamin C ist ebenfalls sehr wichtig, da es dem Organismus beim Verwerten des Eisens unterstützt. Eisenmangel beispielsweise führt nicht nur zu starken Augenringen, sondern auch zu Blutarmut, Müdigkeit und Haarausfall. Da der Körper Eisen nicht selbst herstellen kann, ist man auf eine eisenhaltige Ernährung angewiesen. Eisen ist vorwiegend in der Milch enthalten, im Kaffee, Eigelb, Schweineleber, Hirse, Bohnen, Vollkorn, in der Petersilie und auch im Spinat. Paprika und Orangen sind ideale Vitamin C Spender, die die eisenhaltige Nahrung fördern.

Warum ist die Flüssigkeitsaufnahme so wichtig?

Dunkle und ausgeprägte Augenringe können auch an einem Mangel an Flüssigkeit liegen. Erwachsene sollten täglich um die 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, Wasser, Fruchtsäfte und ungesüßte Tees sind die optimalen Getränke um einen Flüssigkeitsmangel (nicht nur bei Augenringen) auszugleichen. Da der Körper aus über 60 % Flüssigkeit besteht, ist auf diesen Faktor besonders zu achten. Wird der Organismus mit ausreichend Wasser versorgt, dann können auch vorhandene Schadstoffe besser ausgeschieden werden, was deutlich zu einem besseren Gesundheitszustand führt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Starke Augenringe, 5.0 out of 5 based on 2 ratings